i'm just killing lately
Ich will keine Schokolade

ich will lieber einen Mann.

Wenn man den Kontext erstmal außenvor lässt, dann ist das Lied wirklich gut, mir gefällts irgentwie. Alleine Trudes Stimme klingt total stark. Und irgentwie schwingt zwischen den Zielen so eine komische Selbstliebe mit; bewundernswert.

Gut, ich werde gleich meine Sachen für Östereich packen. Das werden tolle 11 Tage, ohne Vorwürfe von Mama und komischen Blicken von dem Rest, der mein Sportprogramm belächelt. Ich will mit unter 60 Kilo wiederkommen und das Wichtigste: mit Kraft.
Sobald ich wieder da bin, muss ich:

  • zum Friseur, neue Frisur
  • Bankkonto
  • Nebenjob
  • die Sache mit Steven geregelt bekommen

Eigentlich wollte ich die Bewerbung heute fertig machen, vorgeschrieben ist sie auch schon, aber den Rest schaff ich einfach nicht. Ich bin viel zu K.O. Fieber ist immer noch bei 39,6. Grrr.. erstmal bin ich aber froh, den Tag ohne Fressanfall überstanden und mein Blog wieder auf Vordermann gebracht zu haben.

Neues Schülervz Profil: http://www.schuelervz.net/Profile/oyHK1ZFwzyDcabPiFI1-y08sq6kg9-pbCVvI1IM2w5s/tid/102

 

11.3.10 10:31


Österreich

Ein höllischer Kater pocht an meinen Schläfen und normaler Weise, unter normalen Umständen und zu Hause würde ich mich jetzt wieder in's Bett packen. Aber ich muss runter. -Frühstücken-

So fing jeder Tag, der letzten 10, an. Um 7 Uhr aufstehen und wieder rüber in mein Zimmer und duschen. Frühstücken, anziehen, mit Skischuhen zur Bushaltestelle joggen und hoch zum Gletscher 8 Stunden Ski fahren bis um halb 5. Runter fahren, duschen, Alkohol besorgen und zum Abendessen erscheinen (!).
Und es gab jeden Abend Kohlenhydrate, genau wie mittags. Aber das konnte ich leicht ausfallen lassen. Und jetzt weiß ich, dass mein Essverhalten gut ist. Auf jeden Fall besser als das der anderen. Wie die täglich alles ins sich reingestopft haben.
Naja, nach dem Abendessen gings in 'n Bar.
Ich glaube ich war kein Tag ganz nüchtern, das war irgentwie ein gutes Gefühl.
Es gab niemand, der gesagt hab ich soll Essen. Der gesagt hat das ich nicht trinken darf. Am liebsten würde ich umdrehen und wieder zurück fahren. Aber ich hab auch verdammt viel vermisst.

 

Heute kommt Steven noch und ich habe meine Bestätigung von der Berufsschule bekommen. Heute Abend hab ich endlich wieder Katharina wieder
Das wird noch ein guter Tag.

21.3.10 11:28


Morgenmuffel

Ich war gestern mit Mama Konfirmationsklamotten kaufen. Es war der totale Horror, bei Zara in der Umkleidekabiene war ich kurz davon los zuheulen. Verkäuferinnen waren genervt, weil sie Mama helfen mussten. Mama war genervt, weil ich nicht mehr wollte als eine Hose und 'n Oberteil und einfach nur raus wollte aus diesen Drecksläden, aus dieser Drecksstadt, wo sowieso nur hübsche dünne Mädchen auf der Straße rumlaufen. ALLE PERFEKT! Hier in unsere Kaff lässt sich das immer ertragen, aber in Großstädten ist es echt immer unausstehlich.
Ich kann mir noch nichtmal selbst erklären wo meine schlechte Laune herkam und das ärgert mich am meisten. Einmal ist Mama egal wie viel ich kaufe und ich hab nicht die geringste Lust. Zum Kotzen ..


Ich will jetzt erstmal in die Schule letzte Sachen klären. Dann geh ich nachher noch Joggen. Mit meinem Engel telefonieren und abends zum Handball. Es muss einfach ein besserer Tag werden ..

25.3.10 09:20


Ich saß eben an meinen Schreibtisch, überall hängen Bilder von mir und Tina aus Berlin, Armbänder von irgentwelchen Veranstaltungen. Ich würde viel für ein Ticket in die Vergangenheit tun. Ich habe es verpasst es gibt kein Zug zurück. Die Züge in die Zukunft sind zu schnell. Nein, sie rasen fast. Für den Bruchteil einer Sekunde sind die Umrisse einer Zuges erkennbar. Ein winzigen Bruchteil und schon wieder Leere, Stille und Tiefe, fast endlos so scheint es. Ich will seine Blicke auf mir ruhend wissend in der Sonne liegen. Eigentlich ein absurder Gedanke. Still, im Kopf hat er sich noch besser angehört.

Mir kommen Ekel und Selbsthass hoch, wenn ich das ganze lese. Das ist doch völlig absurd. Ich hasse mich. Ich muss nicht an diesen Dreckskerl denken, er tut es doch genauso wenig.
Zwischen Scham und Stolz, Wut und Verzweiflung. Ich habe Angst auf die Waage zu gehen, bin ich jetzt am Ziel? Ist es überhaupt das Ziel, mein Ziel? Warum ist es so verdammt schwer sich selbst zu akzeptieren? Und eigentlich unmöglich von anderen akzeptiert zu werden? Muss ich hungern um seine Beachtung zu bekommen. Muss ich für andere leben und mich von ihrer Meinung und Beachtung nähren?
Es hat aufgehört zu regnen und ich habe Angstbauchschmerzen.
Ich würde mein Leben geben um ein Tag mit Lotte zu bekommen. Ich würde ihr von ihm erzählen, sie würde mit ihren großen Eselsohren zucken und mir in's Gesicht schnauben. Einmal noch meine Stirn an ihre Nüstern halten und sie fragen wie es ist zu sterben. Wir würden zusammen gehen ..

26.3.10 23:38


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de